Zürcherstrasse 48 | CH-8953 Dietikon | Tel. 044 742 10 00 | Fax. 044 740 06 12 | Email: dr.tobias.koller@bluemail.ch

Dr. Koller

Untersuchungen

Praxisrundgang

Chirurgie

Glossar

Kontakt

Lageplan

Notfälle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

Papille des Sehnervs
Runde, etwas erhabene Austrittsstelle des Sehnervs aus der Netzhaut, gelb-rötlich gefärbt. Kann beim Augenspiegeln am Augenhintergrund betrachtet werden.

Perimetrie
Bestimmte Aufzeichnung der Gesichtsfelder mit zu diesem Zweck konstruierten Apparaturen. Untersuchung der Grenzen des Gesichtsfeldes und dessen evtl. Ausfälle.

Phoropter
Mit dem Phoroter können zigtausend verschiedene Glaskombinationen zusammengestellt werden. In einem speziellen Fragemuster kommen wir dann zusammen mit Ihren Angaben auf die besten Gläserwerte (subjektive Refraktion). Bei dieser Prüfung werden in aller Regel die objektiven Werte oder die bisherigen Brillenglaswerte zuerst eingedreht, und dann aufgebaut. Mit dem Kreuzzylindertest ermitteln wir sehr präzise eine eventuelle Hornhautverkrümmung, bzw. deren Korrektur. Ferner sind noch Prismenkompensatoren zur Verfügung, mit denen eine Augenrichtungsdefinition möglich ist.

Phototrope
Sie verändern unter der Einwirkung von elektromagnetischer Strahlung (UV-Strahlung, vorwiegend UV-A Strahlung) ihre Lichtdurchlässigkeit. Bei nachlassender Strahlung hebt sich der Effekt wieder auf, die Gläser werden wieder hell.

Polarisation
Bei der Reflexion oder beim Durchgang des Lichts durch sogenannte doppelbrechende Kristalle kann eine Schwingungsrichtung unterdrückt und eine bevorzugt werden. Der Effekt lässt sich zur Beseitigung von Spiegelungen (Straßenbelag, Wasseroberfläche) einsetzen. Gut geeignet sind polarisierende Gläser auch für Sportarten wie Segeln, Angeln, Motorsport

Presbyopie
Die Alterssichtigkeit ist eine durch den normalen Alterungprozess entstehende Fehlsichtigkeit, die durch Elastizitätsverlust der Linse verursacht wird. Dadurch wird die Naheinstellung des Auges zunehmend erschwert und es kommt bei ursprünglich Normalsichtigen ab dem 40.-50. Lebensjahr zu Problemen vor allem beim Lesen. Die Korrektur erfolgt mit einer Lesebrille; ob "Augentraining" den Prozess verzögern kann, ist umstritten.

Prismenbrille
Brille, die mit einem Prisma, also mit prismatisch wirkenden Gläsern versehen ist. Sie dient zur Korrektion von latentem oder manifestem Schielen. Es können auch Mehrstärkengläser mit unterschiedlichen prismatischen Wirkungen in der Ferne und Nähe hergestellt werden.

Progressivglas
Der Fernteil des Brillenglases geht ohne Trennlinie oder Bildsprung stufenlos in das Nahteil über. Es ist kein Nahteil zu sehen.

Pupille
siehe Iris